Kontakt| Neues| Sitemap| Fischerseiten| Follow on Facebook
 
Gehe zu: Home »

Aktuelles

Zelten beim Fischen Fischer endlich im Trockenen IN MEMORIAM Hans Roth Vielfältige Welt unter Wasser Otter kosten viel LFI-Jahrebericht 2016 Fischer auf der Freizeitmesse 2017 Zu viele Otter Der Fischotter in Kärnten Fischotterproblematik Aktuelles Fischotter-Monitoring Petition der Kärntner Fischer und Fischerinnen Millionenschaden durch Otter Otter Klagsflut rollt an Klagen wegen Otter Der Fischotter in Kärnten - Mag. Thomas Friedl Fischotter in Kärnten - A. Kranz & L. Polednik Problem Fischotter Schäden durch Fischotter In Memoriam Werner Raup Fischer-Petition Polizeinymphe Jugend-Fischercamps 2016 Online-Fischerkarten Zeltverbot Alarm um leere Fischwasser Fisch und Wasser Stippvisite - Kärntner Nasen Girlie Power" im JFC Petrijünger des Südens Erlaubnis für Fischerzelte Wirbel um Fischerzelte Fischer fordern Entschädigungen Fischotter Bejagung Kampf gegen die Fischotter Gnadenfrist für Fischotter Parte Christian Rauter Fischotter als Prädatoren Kormoran Fischfeind LFI-Jahresbericht 2015 Der Huchen LFI-Jahresbericht 2014 Cypriniden Klimawandel Fische und Meeresfrüchte – Ein Einkaufsratgeber Die Nase Der Sterlet Fachmesse WEIDWERK&FISCHWEID LFI-jahresbericht 2013 Messesplitter 2014 Fliegenbindewettbewerb Fischweid 2014 "Endemit" im Gailtal LFI-Jahresbericht 2012 Kein Geld für Fischer Weidwerk & Fischweid 2012 LFI-Jahresbericht 2011 Fliegenfischerveteran Buchpräsentation Flüsse voller Leben LFI-Jahresbericht 2009 Jugenfischercamp 2009/2 Jugendfischercamp 2009/1 Rote Liste
Fisch

Fischotter als Prädatoren in Kärnten –

Stellungnahme von Naturschutz-Landesrat Rolf HOLUB

Holub

Werte Vertreter der Fischerei in Kärnten!

So erfreulich es für mich als Naturschutzreferent ist, dass sich eine entsprechende Fischotterpopulation in Kärnten wieder angesiedelt hat, nachdem seit mehr als einem halben Jahrhundert der Bestand sozusagen erloschen war, so besorgniserregend ist es auch für mich, dass anscheinend die Fischotter in Kärnten doch erhebliche Schäden an den Fischbeständen anrichten.

Grundsätzlich ist jedoch festzuhalten, dass es sich beim Fischotter um eine Tierart handelt, die primär in die Agenden des Jagdgesetzes fällt, und die rechtlichen Rahmenbedingungen daher im Jagdgesetz geregelt werden müssten.

Ausschlaggebend ist jedoch eine stabile Otterpopulation, um überhaupt Eingriffe in den Bestand in welcher Form auch immer rechtfertigen zu können und müsste demnach ein entsprechendes wildbiologisches Gutachten einzuholen sein.

Für mich hört der Naturschutz nicht an der Wasseroberfläche auf, sondern ist es auch mir ein Anliegen, dass der in Kärnten so gepriesene Fischbestand auch was v.a. seltene Fischarten betrifft, erhalten bleibt.

Zu hinterfragen sind jedoch Fischbesatzpraktiken, welche ein „Durchfüttern" des Fischotters bewirken. Hier sollte ein Umdenken seitens der Fischerei erfolgen, sodass sich wieder ein natürliches Gleichgewicht zwischen Fischen und deren Räubern einstellt. Dies wäre natürlich Aufgabe des Fischereireferenten.

Was den Fischotter betrifft, stelle ich mich nicht gegen Maßnahmen zum Schutze der Fischbestände, sofern sie nicht dem ökologischen Gleichgewicht widersprechen und der Otterbestand dadurch nicht gefährdet wird.

Mit (ich hoffe auch zukünftigem) Petri Heil

Rolf Holub
Landesrat

Visits Today: 271 | Total Visits: 2189219 | Page Hits: 3480 | Visited Pages: 1 | Total Page Hits: 2521655 | HTML5 | CSS | CMSdol