Kontakt| Neues| Sitemap| Fischerseiten| Follow on Facebook
 
Gehe zu: Home »

Aktuelles

LFI-Jahresbericht 2017 Otter-Management wird gefordert Genetische Untersuchungen Fischotter Krnten Hitzige Debatte um Fischotter Zelten beim Fischen Fischer endlich im Trockenen IN MEMORIAM Hans Roth Vielfltige Welt unter Wasser Otter kosten viel LFI-Jahrebericht 2016 Fischer auf der Freizeitmesse 2017 Zu viele Otter Der Fischotter in Krnten Fischotterproblematik Aktuelles Fischotter-Monitoring Petition der Krntner Fischer und Fischerinnen Millionenschaden durch Otter Otter Klagsflut rollt an Klagen wegen Otter Der Fischotter in Krnten - Mag. Thomas Friedl Problem Fischotter Schden durch Fischotter In Memoriam Werner Raup Fischer-Petition Polizeinymphe Jugend-Fischercamps 2016 Online-Fischerkarten Zeltverbot Alarm um leere Fischwasser Fisch und Wasser Stippvisite - Krntner Nasen Girlie Power" im JFC Petrijnger des Sdens Erlaubnis fr Fischerzelte Wirbel um Fischerzelte Fischer fordern Entschdigungen Fischotter Bejagung Kampf gegen die Fischotter Gnadenfrist fr Fischotter Parte Christian Rauter Fischotter als Prdatoren Kormoran Fischfeind LFI-Jahresbericht 2015 Der Huchen LFI-Jahresbericht 2014 Cypriniden Klimawandel Fische und Meeresfrchte Ein Einkaufsratgeber Die Nase Der Sterlet Fachmesse WEIDWERK&FISCHWEID LFI-jahresbericht 2013 Messesplitter 2014 Fliegenbindewettbewerb Fischweid 2014 "Endemit" im Gailtal LFI-Jahresbericht 2012 Kein Geld fr Fischer Weidwerk & Fischweid 2012 LFI-Jahresbericht 2011 Fliegenfischerveteran Buchprsentation Flsse voller Leben LFI-Jahresbericht 2009 Jugenfischercamp 2009/2 Jugendfischercamp 2009/1 Rote Liste
Fisch

Petri Heil bei WEIDWERK & FISCHWEID 2012

Album: 40
7/28
Start Back Miniaturansicht Next End
Anzeigebild
Bild 7

17.500 Jger, Fischer und Reiter informierten sich vom 23. 25. Mrz bei den 218 Ausstellern ber die neuesten Produkttrends und unterhielten sich bei den zahlreichen Veranstaltungen.

Die Halle 2 war fr die Fischer und Angler reserviert. Der Hobbyfischer fand hier alles, was er fr die Ausbung dieser beliebten Freizeitbeschftigung braucht. Von Angelzubehr, Fischerbekleidung und Kunstkder bis zu Wetterschutz und Karpfensthlen konnte alles zu gnstigen Messepreisen erworben werden. Einer der beliebtesten Treffpunkte war der Messestand der KRNTNER FISCHEREIVEREINIGUNG.

Bei gekhlten Getrnken und kulinarischen Schmankerln aus der Kche von Markus Tomasin wurde nach dem Einkauf bei den Fachhndlern ber das Angeln gefachsimpelt und da und dort auch Fischerlatein gesprochen. Da die Angelsaison unmittelbar bevorsteht, ging den begeisterten Petrijngern der Gesprchsstoff auch nicht aus. Viele Fischer, seit einigen Jahren auch immer mehr Fischerinnen, haben mit den anwesenden Funktionren der Krntner Fischereivereinigung ber fischereirelevante Themen diskutiert. Einer der Gesprchsschwerpunkte war unter anderem die Verwendung jener Gelder, die die tausenden Fischerinnen und Fischer jhrlich an das Land Krnten in Form von Fischerkarten und Fischergastkarten einzahlen. Fr viele Petrijnger ist es unverstndlich, dass davon kein Cent fr die Belange der Fischer in den zahlreichen Fischervereinen Verwendung findet. Viele Vereinsmitglieder opfern zahlreiche Stunden ihrer Freizeit, z. B. bei der Umweltpflege, ohne eine entsprechende Wrdigung durch das Land zu erhalten.

Sehr viel Anklang bei den Anglern fanden heuer auch wieder die Informationen ber die jhrlich abgehaltenen Jugendfischer-Camps, die viermal in den groen Sommerferien in St. Johann im Rosental stattfinden. Die Jugendarbeit wird von allen Angelbegeisterten als uerst wichtig angesehen, da der richtige Umgang mit der Natur und den Wassertieren nicht frh genug erlernt werden kann.
(Anmeldungen unter www.kaerntnerfischerei.at.)

In drei Frischwasseraquarien tummelten sich die verschiedensten heimischen Fische. Hecht, Schleie, Rotauge, Karpfen, Runase, Quappe, Barsch und Schneider sahen mit groen Augen durch die Glasscheiben auf die vorbeistrmenden Messebesucher.
Unter einem Mikroskop konnte, unter fachkundiger Anleitung der Spezialisten Dr. Wolfgang Honsig-Erlenburg, Mag. Thomas Friedl und Mag. Gerald Kerschbaumer, ein Blick auf die in den heimischen Bchen, Flssen und Seen vorkommenden Kleinstlebewesen geworfen werden.

Eine groe Zahl von interessierten Fischern lieen sich vom Fliegenfischerpapst Friedl Tomasin in die Geheimnisse der Insektenkunde und des Kunstfliegen-Bindens einweihen. Mit den kunstvoll angefertigten Fliegennachbildungen wurde dann auf einer eigens angelegten Wasserstrecke mit der Fliegenrute eifrig gebt und die richtige Wurftechnik erlernt. Die Fliegenfischerprofis DI Markus Kaaser, Guiseppe Reja und Jrgen Lakounigg lieen sich bei ihren Wurfdemonstrationen gerne ber die Schulter schauen und gaben Tipps und Tricks an die wissbegierigen Zuschauer weiter.

Franz Wank

Visits Today: 168 | Total Visits: 2371158 | Page Hits: 55035 | Visited Pages: 1 | Total Page Hits: 2083543 | HTML5 | CSS | CMSdol